Streuobstwiese - Lieblingsort

Streuobstwiese - Lieblingsort

Test und Fotos: Peter Gruber
Lalling: Das ist wirklich ein schöner Ort mit Aussicht und Einsicht – oberhalb der Ortschaft Zueding eröffnet sich der Blick auf Lalling und die Streuobstbestände zwischen dem 1600-Einwohner-Dorf und Hunding: “Kulturlandschaft Streuobst” pur in der gleichnamigen Gemeinde. Die Anerkennung als Immaterielles Kulturerbe sorgt bei den Streuobstwiesen und ihren Bewirtschaftern für die dringend benötigte Aufmerksamkeit und trägt dazu bei, die Natur sowie die Streuobstkultur und das damit verbundene Wissen zu erhalten. Im Frühling blüht es, damit es im Herbst und Winter schmeckt. Nicht von ungefähr ist der Lallinger Winkel ein Genussort

par excellence, denn er steht für regionales, gesundes Obst. Viele Streuobstbauern haben sich nach dem Europäischen Bio-Siegel zertifizieren lassen. Sie produzieren Tafelobst, Apfelsaft, Apfelsaftschorle, Most und hoffentlich schon bald Apfelessig aus Bio-Streuobst in bester Qualität: gut, gesund, schmackhaft, regional. Das Streuobstwiesenkompetenzzentrum Lallinger Winkel -SOKompZ- mit dem Kooperationspartner Hochschule Weihenstephan-Triesdorf kümmert sich seit über einem Jahr um die Streuobstwiesen. Forschungsanträge bei Bund, dem Land Bayern, sowie die Intensivierung der Zusammenarbeit mit den zuständigen Ministerien, insbesondere Wissenschaft, Landwirtschaft und Umwelt, sowie der Regierung von Niederbayern. Das hat den Bekanntheitsgrad schon erhöht, auch die Tatsache, dass zusammen mit dem Verein Hochstamm Deutschland und der Arge Streuobst Österreich der erste europäische Streuobsttag initiiert werden konnte. UP