LEADER-Projekt StreuobstWISSEN- Kompetenz vor der Haustüre

LEADER-Projekt StreuobstWISSEN- Kompetenz vor der Haustüre

LEADER-Projekt StreuobstWISSEN Kompetenz vor der Haustüre Text und Ausarbeitung: Rebekka Honecker – HSWT


Nachdem das geplante LEADER Projekt sowohl von der VG Lalling als auch vom LAG-Beirat erfolgreich beschlossen wurde, konnte Mitte März von der LEADER Managerin Stefanie Frank der Förderantrag beim zuständigen Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten eingereicht werden. Nun heißt es abwarten, denn die Bewilligung wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Um was geht es im geplanten LEADER Projekt mit dem Titel “StreuobstWISSEN-Kompetenz vor der Haustüre”? Es gibt bereits zahlreiche Akteure, die sich mit dem Thema Streuobst im Lallinger Winkel beschäftigen. Diese Akteure setzen sich aktiv für den Erhalt der Streuobstwiesen ein. Da viele und vor allem motivierte Akteure vor Ort einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren für den Streuobsterhalt sind, gilt es, diese Akteure zu unterstützen und zu motivieren, sich weiterhin für die Streuobstwiesen zu engagieren als auch neue Streuobstaktive zu gewinnen. Dies soll durch Angebote zur fachlichen Qualifizierung und Weiterbildung zum Thema Streuobstwiesen erreicht werden. Ausbildung von ehrenamtlichen Streuobstwiesenberatern Im Rahmen des Projekts sollen daher Streuobstwiesenberater ausgebildet werden. Die ehrenamtlichen Streuobstwiesenberater sollen anschließend in den Gemeinden des Lallinger Winkels und im gesamten Landkreis bei Fragen rund um das Thema Streuobst beratend zur Seite stehen. So soll ein fachlich versiertes Netzwerk aus Streuobstwiesenberater im Lallinger Winkel entstehen. Die Streuobstwiesenberater sollen aktiv und beratend als Multiplikatoren eine dauerhafte Pflege der Streuobstbestände ermöglichen. Der Lehrgang umfasst 7 Wochenenden (11 ½ Tage) und besteht aus 8 verschiedenen Modulen zu unterschiedlichen Themen (z.B. Ökologie der Streuobstwiese, Planung & Pflanzung, Schnitt, Sortenkunde, Streuobstwiesenpädagogik etc.) Ziel der Ausbildung ist es, ein Grundlagenwissen in allen Bereichen des Streuobsts zu vermitteln. Je nach Interesse können sich die Streuobstwiesenberater nach dem Lehrgang in den verschiedenen Bereichen vertiefen und engagieren. Im Rahmen der Ausbildung soll daher gemeinsam mit den Teilnehmer*innen herausgearbeitet werden, wo sie in Zukunft den persönlichen Schwerpunkt ihres Engagements im Streuobstbereich sehen und wie sie dies umsetzen können. 1-tägige Fortbildungen/Fachvorträge zu verschiedenen Themenkreisen Insgesamt sollen im Projektzeitraum sechs 1-tägige Fortbildungen/Fachvorträge zu den Themenkreisen Streuobstbewirtschaftung, Natur- und Artenschutz auf der Streuobstwiese, Streuobstverwertung und Streuobstvermarktung durchgeführt werden. Die Themen der Fortbildungen sind am Bedarf der Akteure vor Ort auszurichten und werden in gemeinsamen Treffen des Streuobstwiesenkompetenzzentrums erarbeitet. Projektmanagement Begleitet wird das ganze Projekt durch ein/e Projektmanager*in, welche/r Teilnehmer*innen für die Ausbildung gewinnt, die organisatorische Abwicklung der Ausbildung sowie der Fortbildungen, die betriebswirtschaftliche Steuerung des LEADER-Projekts, die Netzwerkarbeit und die Evaluierung des Projektes übernimmt. Wir hoffen das dieses Projekt auf breite Zustimmung bei den Menschen im Lallinger Winkel trifft und würden uns sehr freuen, wenn dieses Projekt eine Genehmigung erhalten würde.