Nationalpark Bayerischer Wald

Nationalpark Bayerischer Wald

„Natur Natur sein lassen“

Natur pur erleben und genießen!
Machen Sie einen Tagesausflug zum Nationalpark Bayerischer Wald!

Im Jahre 1970 gegründet ist der Nationalpark Bayerischer Wald der erste und damit älteste Nationalpark Deutschlands. In 1997 erweitert, umfasst das Nationalpark-Gebiet mittlerweile (fast ausschließlich Wald) ca. 24.300 ha und erstreckt sich zwischen Bayerisch Eisenstein und Finsterau. Zusammen mit dem Nationalpark Šumava (Böhmerwald) bildet der Nationalpark Bayerischer Wald das größte Waldschutzgebiet Mitteleuropas – “Das grüne Dach Europas”.

Baumwipfelpfad im Nationalpark Bayerischer Wald
Glasarche am Lusen
Viel geboten im Hans-Eisenmann-Haus

Einrichtungen im Nationalpark Bayerischer Wald

Nationalparkzentrum Lusen mit Tierfreigelände, Hans-Eisenmann-Haus und Baumwipfelpfad:

  • Hans-Eisenmann-Haus
    Informationshaus, Ausstellungen, Einkehrmöglichkeit – Eintritt frei! Öffungszeiten: Vom 26. Dezember bis 31. März täglich von 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr und vom 01. April bis einschließlich erster Novemberwoche täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Zweite Novemberwoche bis einschließlich 25. Dezember geschlossen
  • Baumwipfelpfad
    Im September 2009 wurde dieser weltweit größte Baumwipfelpfad mit einer Länge von 1300 m und einer Höhe von 44 m eröffnet. Einstieg ist am Parkplatz P1 beim Tierfreigelände – aktuelle Öffnungszeiten, Führungen und Preise finden Sie auf der offiziellen Seite – Baumwipfelpfad.
  • Tierfreigelände
    Der markierte Rundwanderweg geht über ca. 7 km – planen Sie mindestens 3 Stunden Gehzeit dafür ein. Das Tierfreigelände ist immer geöffent und zugänglich, auch im Winter geräumt. Auch für Rollstuhlfahrer befahrbar. Beobachten Sie wildlebende Tiere im herrlichen Naturwald.
  • Pflanzenfreigelände
    am Besucherzentrum Hans-Eisenmann-Haus. Auf einem Rundweg durch die vier Hektar große Anlage finden Sie mehr als 700 verschiedene Pflanzenarten.
Baumwipfelpfad Nationalpark Bayerischer Wald
Exkursion im Nationalpark Bayerischer Wald
Luchs im Nationalpark Bayerischer Wald

Nationalparkzentrum Falkenstein:

  • Haus zur Wildnis
    Das „Haus zur Wildnis“ ist ein ideales Ausflugsziel für die gesamte Familie: der Fußweg zum „Haus zur Wildnis“ führt durch ein Tier-Freigelände mit Steinzeithöhle, Wildpferd, Urrind, Wolf und Luchs.
    Öffnungszeiten:
    – vom 01. April bis einschließlich erster Novemberwoche täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr
    – vom 26. Dezember bis einschließlich 31. März täglich von 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr
    Die Gastronomie im Haus zur Wildnis hat jeweils ab 10 Uhr geöffnet.
  • Tierfreigelände
    Das Tierfreigelände ist ganzjährig und stets frei zugänglich, im Winter geräumt und gestreut! Die Besucherwege sind sehr gut beschildert und auch für Kinderwägen und Rollstühle geeignet.
  • Steinzeithöhle
    Ein Blick in die Vergangenheit mit einer Zeitreise in die Urgeschichte des Bayerischen Waldes – Erleben Sie eine Reise ins Eiszeitalter.
Haus zur Wildnis - Ludwigsthal
Kinderspielplatz am Haus zur Wildnis
Wildpferde im Tierfreigelände am Haus zur Wildnis

Nationalpark Bayerischer Wald - Neuschönau

Nationalparkzentrum am Lusen – Neuschönau

Baumwipfelpfad, Tierfreigelände, Hans-Eisenmann-Haus uvm.

Haus zur Wildnis - Ludwigsthal

Nationalparkzentrum am Falkenstein

Haus zur Wildnis – Tierfreigelände uvm.

Falkensteingipfel mit Ausblick in den Bayerischen Wald
Schwellhäusl

Anreise aus dem Lallinger Winkel in den Nationalpark Bayerischer Wald

  • zum Nationalparkzentrum Lusen (Hans-Eisenmann-Haus, Baumwipfelpfad etc.) – ca. 35 km (40 min Autofahrt)B 533 ab Lalling über Schönberg, Grafenau, der Beschilderung Nationalpark folgen bis nach Neuschönau – Sie erreichen den Parkplatz am Hans-Eisenmann-Haus
  • zum Nationalparkzentrum Falkenstein (Haus zur Wildnis) – ca. 37 km (40 min. Autofahrt)über Ranzinger Berg nach Zell, links abbiegen Richtung Regen, in Regen auf der B11 bleiben bis nach Zwiesel, ebenfalls auf der B11 bleiben bis nach Ludwigsthal

    Alternativ steigen Sie am Bahnhof Regen (oder bereits in Deggendorf) in die Waldbahn, in Ludwigsthal gibt es direkt am Nationalparkzentrum Haus zur Wildnis eine Haltestation

  • ÖPNV und Igel-Busse im Nationalpark mobil vor Ort – nutzen Sie diese Möglichkeiten, auch um zum Ausgangsort Ihrer Wanderung zurückzukehren
    Ausführliche Informationen zu den öffentlichen Verkehrsmittel im Nationalpark Bayerischer Wald finden Sie hier!

Flyer und Informationen zum Nationalpark Bayerischer Wald erhalten Sie auch in der
Tourist-Info Lallinger Winkel, Hauptstraße 17, 94551 Lalling

Telefon 09904/374 – info@lallingerwinkel.de

und selbstverständlich direkt auf der website des Nationalparks Bayerischer Wald