Lallinger Winkel Bild
Lallinger Winkel Bild

Tourist-Info Lallinger Winkel - Bayerischer Wald - Hauptstraße 17 - 94551 Lalling - Telefon 09904/374 - Fax 09904/7279 - Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. - Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Jahreszeit wählen

Informationen

Partnerseiten

Bayerischer Wald

bayerischerwald

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Lallinger Rezepte

alt

Marmeladen, Obsttorten oder Holundergelee - Hier wird aus dem Rezeptebuch der Lallinger Köche und Köchinnen geplaudert. Überraschen Sie Ihre Familie mit Ihren selbst gemachten Köstlichkeiten.

Rezepte aus dem Obstanbaugebiet "Lallinger Winkel"

1. Apfelmarmelade mit Rosinen und Rum:

Zutaten:
-  1 kg säuerliche Äpfel (gewogen ohne Kerngehäuse und Schale)
-  100 g Rosinen
-  100 ml Rum
-  1 Zitrone
-  3/8 l Apfelsaft (am besten aus dem "Lallinger Winkel")
-  1 kg Einmachzucker

Zubereitung:
Zuerst die Rosinen in eine Schüssel füllen, mit Rum begießen und 20 Minuten ziehen lassen.
In der Zwischenzeit die Äpfel vorbereiten und in kleine Stücke schneiden.
Die Äpfel in einem Topf mit Zitronensaft und Apfelsaft 10 Minuten bei milder Hitze köcheln.
Die Rosinen, sowie den Einmachzucker samt Rum einrühren und weiter 10 Minuten kochen lassen.
Gelierprobe machen und heiß in vorbereitete warme Twist-Off Gläser füllen.
Tipp:
Die Gläser gleich nach dem Einfüllen ca. 5 Minuten auf den Kopf stellen, damit sich die Fruchtstücke und Rosinen besser verteilen.


2. Birnen-/ Tomatenmarmelade:

Zutaten:
-  1 kg Birnen (bereits geschält und entkernt)
-  1 kg rote Tomaten
-  Zitronensaft nach belieben
-  Schale von 2 unbehandelten Zitronen
-  2 kg Gelierzucker
-  1 Beutel Gelfix

Zubereitung:
Birnen und Tomaten in Stücke schneiden und in einem großen Topf erhitzen und köcheln lassen.
Wenn die Fruchtstücke weich sind, mit einem Pürierstab pürieren.
Gelfix hinzufügen und zum kochen bringen. Anschließend Gelierzucker hinzufügen und 5 Minuten kochen lassen. Gelierprobe entnehmen, Marmelade in heiße Gläser füllen und ca. 5 Minuten auf den Kopf stellen.


3. Apfelmosttorte à la Mostkönigin

Zutaten Teig:
-  175 g Zucker
-  150 g Butter oder Margarine
-  1 Ei
-  225 g Mehl
-  1/2 Päckchen Backpulver

Zutaten Belag:
-  5-6 Äpfel
-  1/4 l "Lallinger Winkel" Apfelmost
-  1/2 l Schlagsahne
-  2 Päckchen Sahnesteif
-  1 Päckchen Tortenguss klar
-  1 EL Zucker
-  1-2 TL Zimt
-  2-3 EL geriebene Mandeln

Zubereitung:
1. Margarine oder Butter geschmeidig rühren. Zucker zugeben. So lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Ei hinzufügen und etwa ½ Minute unterrühren.
2. Mehl mit Backpulver mischen, sieben und portionsweise auf mittlerer Stufe unterrühren. Den Teig in eine gefettete Springform geben (Durchmesser 24 cm) und 30 bis 35 Minuten backen.
Ober-/Unterhitze: etwa 180 °C (vorgeheizt) Heißluft: etwa 160 °C (nicht vorgeheizt) Gas: Stufe 3-4 (vorgeheizt)
3. Boden aus der Form nehmen und mit Zucker, Zimt und Mandel bestreuen.
4. Äpfel schälen, vierteln, Kerngehäuse herausschneiden und die Äpfel in Spalten schneiden.
5. Apfelmost erhitzen, Apfelspalten hinzufügen und ca. 10 Minuten darin dünsten (Apfelspalten sollten weich sein). Apfelspalten herausnehmen und den Most (kann je nach belieben mit Wasser verdünnt werden) mit Tortenguss nach Packungsanweisung andicken.
6. Auf den Boden die Apfelspalten legen und den Tortenguss darauf verstreichen.
7. Sahne steif schlagen und auf die Apfelspalten geben.


4. Hundinger Holundergelee

Zutaten:
-  550 ml Holunderbeersaft (entspricht 1 kg Früchte)
-  1 Beutel Gelfix
-  900 g Gelierzucker
-  1 Päckchen Zitronensäure
-  1 Messerspitze gemahlene Nelken
-  1/2 TL Zimt

-  Rum nach belieben

Zubereitung:
1. Holunderbeeren entsaften.
2. Saft und Zitronensäure in einen großen Topf geben.
3. 1 Esslöffel Zucker mit Nelken, Gelfix, und Zimt mischen und unter den Saft rühren.
4. Saft zum kochen bringen.
5. Restlichen Gelierzucker hinzufügen und alles 4 Minuten kochen lassen.
6. Nach belieben kann noch Rum beigefügt werden.
7. Die Marmelade in vorbereitete heiße Gläser füllen. Mit Twist-Off-Deckeln verschließen und ca. 5 Minuten umdrehen.


5. "Vogelwuider Lallinger" : Der Sieger-Apfelstrudel von "Dahoam is Dahaom"

Zutaten für den Strudelteig:
- 370 g Mehl
- 1 Ei
- 40 g Öl
- 120 g Wasser, lauwarm
- 10 g Essig
- 1/2 TL Salz
Aus den Zutaten mit dem Knethaken einen geschmeidigen Teig herstellen. Diesen auf dem Backblech oder leicht bemehlter Tischplatte mehrmals mit aller Kraft "schlagen", so dass eine "Zunge" entsteht. Dadurch müssen die Luftblasen entweichen. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und bei Zimmertemperatur ca. 1/2 Stunde ruhen lassen.

Zutaten für den Omelett-Teig:
- 2 frische Eier, getrennt
- 1 1/2 EL Milch
- 1 TL Mehl
- 1 Prise Salz
Für den Omelett-Teig das Eiweiß steif schlagen, Eigelb, Milch, Mehl und Salz verrühren, Eiweiß unterheben.

Zutaten für die Füllung:
- 1,5 kg säuerliche Äpfel, gewürfelt
- eine Handvoll Walnüsse, gemahlen,
- Butter, Zucker zum Karamellisieren
Den Boden einer breiten Pfanne mit Zucker gut ausstreuen, erhitzen bis der Zucker gelöst ist, dann ca. die Hälfte der Äpfel zufügen und alles gut und nur kurz vermengen. Auf einem Backblech auskühlen lassen. Mit der zweiten Hälfte genauso verfahren. VORSICHT: Das Karamell darf nicht zu braun werden, sonst schmeckt es bitter! Die gemahlenen Walnüsse in einer Pfanne ohne Fett leicht rösten und abkühlen lassen.

Zubereitung:
Strudelteig ausrollen und auf einem Tuch vorsichtig hauchdünn ausziehen. Den Teig mit zerlassener Butter bestreichen, darauf den Omelett-Teig mit dem Teigschaber verteilen. Jetzt die karamellisierten Äpfel und Walnüsse darauf geben. Den Strudelteig von allen Seiten ein wenig einschlagen und von einer Seite mit Hilfe des Tuches aufrollen.
Backzeit: Heißluft 170° ca. 50 Min.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
Empfehlung: Den Strudelteig teilen und zwei daraus machen, die nebeneinander auf's Blech passen!