Lallinger Winkel Bild
Lallinger Winkel Bild
Lallinger Winkel Aktuelles Obst- und Bauernmarkt Lalling 2011

Tourist-Info Lallinger Winkel - Bayerischer Wald - Hauptstraße 17 - 94551 Lalling - Telefon 09904/374 - Fax 09904/7279 - Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. - Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Jahreszeit wählen

Informationen

Partnerseiten

Bayerischer Wald

bayerischerwald

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Obst- und Bauernmarkt Lalling 2011

Apfelstark und energiegeladen - 10.000 Besucher - Traumwetter ...














Lalling.Petrus meinte es heuer gut mit der ARGE Streuobst und der Gemeinde. Bei angenehmen Temperaturen und blauem Himmel war es kein Wunder, dass der 15. Obst- und Bauernmarkt überaus zahlreich besucht war. Vor allem am Nachmittag schlenderten zahlreiche Besucher die Marktstände entlang und überzeugten sich vom großen Angebot. Die Standler waren mit dem Marktverlauf zufrieden.

Eröffnet wurde der Markt vom bayerischen Landwirtschaftsminister Helmut Brunner, Bürgermeister Josef Streicher und Mostkönigin Saskia Mühlbauer. Sie machten zusammen mit den Ehrengästen auch einen Rundgang über das Marktgelände. Der Minister erstand dabei einen Korb für den Transport von Brennholz vom Keller zum Kachelofen. Der Gemeindechef freute sich außerdem über den Besuch von MdL Bernd Sibler, Landrat Christian Bernreiter mit seinen Mitarbeitern Max Ertl und Hubert Altmann, Altlandrat Dr. Georg Karl mit Gemahlin, seiner Bürgermeisterkollegen Norbert Bayerl, Ferdinand Brandl und Hermann Hackl aus den VG-Gemeinden, Dr. Heinrich Niedermaier und Johann Gaisbauer vom Landwirtschaftsamt, Kreisbäuerin Maria Biermeier und Bauernverbandskreisobmann Johann Siedersberger. Der Dank des Bürgermeisters galt allen, die bei der Organisation des Marktes mitgewirkt haben.

An mehreren Ständen − wie bei der Familie Ellerbeck − gab es Äpfel aus heimischen Streuobstbeständen.  − Fotos: Schröck
 

An mehreren Ständen − wie bei der Familie Ellerbeck − gab es Äpfel aus heimischen Streuobstbeständen.  − Fotos: Schröck

 

 

Minister Helmut Brunner unterstrich in seiner Ansprache die Bedeutung des Streuobstanbaues für das Landschaftsbild. Die Staatsregierung wolle die vielfältige Kulturlandschaft wie im Lallinger Winkel mit seinem besonders milden Klima erhalten helfen. Ein Grußwort sprach Mostkönigin Saskia Mühlbauer.

Obst aus heimischen Streuobstbeständen wurde an mehreren Ständen angeboten, so dass Interessenten die Qual der Wahl hatten. Vielfach waren die ausgestellten Apfelsorten mit Namen angegeben, was den Kunden die Kaufentscheidung etwas erleichterte. Natürlich gab es auch Kostproben, so dass sich die Besucher vom Geschmack der Äpfel und Birnen überzeugen konnten. Obst gab es auch in flüssiger Form als Most, Saft, Likör oder Hochprozentiges aus heimischen Brennereien sowie als selbst gemachte Marmeladen. Marianne und Volker Maisch bereiteten mit einer einfachen Presse frischen, wohlschmeckenden Apfelsaft zu, der sofort probiert werden konnte. Der Auerbacher Pomologe Josef Nagl stellte einige Obstsorten aus. Er hatte auch reichlich zu tun, Besuchern bei der Sortenbestimmung von mitgebrachten Äpfeln zu helfen.

Angeboten wurden zudem Nüsse, Honig, Holunder-Erzeugnisse (sogar als Blüzzante – also alkoholhaltiges Getränk), Selbstgemachtes aus Wildbeeren, Kartoffeln, Gemüse aus dem Bauerngarten, Kürbisse, Dinkelprodukte, verschiedenste Essige, Käse aus verschiedenen Gegenden, Bauernhofschmankerln, Wolle und Wollsachen, Stoffe, Korbwaren, Keramikartikel, Wärme- und Kältekissen, Seifen aus Ziegenmilch, Dekos für Haus und Garten, Holzdekorationen und Pilze aus Stein. Der Kräuterbauer pries seine Produkte in der ihm eigenen Art an.

Rechenmacher, Holzschuhmacher und Schnupftabakreiber haben das alte Handwerk vertreten. Wolfgang Engl aus Thurmannsbang hatte seine "Boarische Schnupfmaschine" mitgebracht. Die Gemeindebücherei veranstaltete einen Bücherflohmarkt. Ein Anziehungspunkt waren die Alpakas der Familie Schreiber aus Sicking. Mit gewohnt großer Lautstärke zogen die Widdersdorfer Wolfauslasser übers Marktgelände.

Mehrere Firmen stellten im Rahmen des "Holz- und Energietages" die neueste Pellets- und Holzverbrennungstechnologie sowie Garten- und Holzverarbeitungsgeräte aus. Bei Vorführungen konnten sich Waldbesitzer über die Einsatzmöglichkeiten des Hackschnitzelhäckslers informieren. Erstmals in Lalling wurde das E-Wald-Projekt vorgestellt.

Für das leibliche Wohl zeichneten mehrere Ortsvereine verantwortlich. Erneut verwöhnte eine Abordnung aus der französischen Partnergemeinde Remy die Marktbesucher mit frisch zubereiteten Crepes sowie Käse und Wein aus der Picardie. Musikalisch umrahmt wurde der Markt vom Trio "Ungschmingdd". − vgl

 e-wald900x675

e-wald2900x675

Informationen für interessierte Aussteller auch zur zeitgleich stattfindenden Ausstellung HOLZ & ENERGIE, und zum Thema E-WALD - Aufgeladen in die Zukunft:
Anmeldeformulare für Anbieter gibt es hier!
Bilder zum Obst- und Bauernmarkt in Lalling.
Der nächste Obst- und Bauernmarkt findet 21.10.2012 statt!

Tourist-Info Lallinger Winkel
Hauptstraße 17
94551 Lalling
Telefon 09904/374
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.